On the road - die Grenze nach Sambia.

02.12.2015 19:52 | News

Wir haben den Grenzübergang Katima Mulilo im östlichen Teil des namibischen Caprivi-Zipfels zur Grenzüberquerung ins Auge gefasst.

Es schüttet bei unserer Ankunft wie aus Eimern. Kurz aber heftig, dennoch; die Regenzeit kündigt sich an. Übernachtung auf einem Campingplatz direkt am Sambesi, der jetzt erstaunlich wenig Wasser führt.

Abends umschwirren uns Millionen flügge gewordener Termiten (sog. white ants), die – unglaublich aber wahr – im Schein unserer Außenlampe gleich nach der Ankunft die Flügel verlieren und auf der Suche nach Paarungsmöglichkeit durchs Gras kriechen. Wunder der Natur…

 


<  Foto & Copyright Dieter Kreutzkamp >

Tags drauf bei der Grenzüberquerung erleben wir unser blaues Wunder: allein die Kosten für die Einreise für uns beide nach Sambia: 180 US-Dollar!!!

Davon Visakosten: 100 US-Dollar

Autoversicherung: 12 US-Dollar

Carbon tax: 20 US-Dollar

Lokale Provinzsteuer: 8 US-Dollar

Road Tax, also Straßenbenutzungsgebühren: 40 US-Dollar.

Der Witz dabei: Ich habe eine halbe Stunde verhandelt, denn die Straßenbenutzungsgebühr sollte laut Computer für unseren Lkw eigentlich 80 US-Dollar betragen. Wohnmobile wie unseres passen hier in kein vorgegebenes Raster…, deswegen versucht man uns der Einfachheit halber als kommerziellen Lkw zu kategorisieren.

Meine Überzeugungsarbeit war zwar ermüdend, letztlich aber erfolgreich, denn sie ersparte uns 40 US-Dollar. Im übrigen war die Behandlung durch die Grenzbeamten korrekt und freundlich.

Der nächste Blog folgt in drei Tagen…

 

<  Text & Copyright Dieter Kreutzkamp >

Kommentare

Ulli, 18.12.2015 08:11

Hallo Ihr Lieben, Leider seid ihr schon nicht mehr im Land... haben uns nur knapp verpasst. Wir sind nach kleiner Etoshatour wieder im Süden. Wir drücken Euch die Daumen für Visa und Co. Liebe Grüsse von Ulli, Ralf und Oscar &#9786;

Kommentar eingeben

Kommentar eingeben


  • * Pflichtfelder