Votronic Lade-Wandler VCC 1212-20C (Marine)

Artikelnummer: 13321-vot

klein, leicht und kompakt mit optimierten Lade-Kennlinien

Kategorie: Lade-Wandler


211,64 €

inkl. 19% USt. , zzgl. Versand

UVP des Herstellers: 234,70 €
lieferbar, ggf. auf Anmerkung achten

Lieferzeit: Auf Anfrage

reine Versandzeit: 1 - 2 Werktage



Das Gerät ist hauptsächlich für den Betrieb an der 13-poligen Anhänger-Steckvorrichtung des Zugfahrzeugs zur Ladung der Caravan-Batterie ausgelegt. Es regelt sich automatisch so, dass die Belastbarkeit der Steckvorrichtung und der davor liegenden KFZ-Elektrik (12 V / max. 20 Ampere) nicht überschritten wird. Unter diesem Gesichtspunkt ergibt sich die Leistungsfähigkeit des Gerätes. der Lade-Wandler wird im Caravan/in der Wohnkabine verbaut und liefert unabhängig von den KFZ-Bordspannungs-Schwankungen sowie Kabel-/Stecker-Spannungsverlusten die optimale Ladespannung für die Batterie.

  • Hohe Ladeleistung selbst bei kurzen Fahrstrecken bzw. Vollladung bei längerer Fahrt.
  • Erhöht/vermindert die Spannung auf das nötige Niveau, um die Bord-Batterie mit der für sie optimalen Ladekennlinie präzise aufladen zu können.
  • Gleicht Leitungsverluste und Spannungsschwankungen der Lichtmaschine, wie sie z.B. bei Euro 6-Fahrzeugen (intelligente Lichtmaschinen) in erheblichem Maße ständig vorkommen, vollständig aus.
  • Kompakte Bauform, geringes Gewicht (Hochfrequenz-Switch Mode-Technologie) und kräftig dimensionierte Leistungsbauteile für sicheren Betrieb.
  • Deutlich bessere Energiebilanz der Bord-Batterie ohne Eingriff in den Starterkreis
  • Mit versorgten 12 V-Verbraucher werden gegen Überspannung und Spannungsschwankungen geschützt.
  • Die Ladespannung ist frei von Spitzen und so geregelt, dass ein Überladen der Batterien ausgeschlossen ist.
  • Vollautomatischer Betrieb: Das Gerät ist ständig mit den Batterien verbunden und wird durch die laufende Lichtmaschine des Fahrzeugs automatisch aktiviert. Bei stehendem Motor werden die Batterien nicht entladen.
  • Parallel- und Puffer-Betrieb: Bei gleichzeitigem Verbrauch wird die Batterie weiter geladen bzw. voll erhalten. Die Anpassung der Ladezeiten berechnet und überwacht das Gerät automatisch.
  • Überwachungsfreie Ladung: Mehrfacher Schutz gegen Überlast, Überhitzung, Überspannung, Kurzschluss, Fehlverhalten und Batterie-Rückentladung durch elektronische Abregelung bis hin zur vollständigen Trennung von Gerät und Batterie.
  • Eingebautes Bordnetzfilter: Problemloser Parallelbetrieb mit weiteren Ladequellen (EBL, Ladegeräte, Motor- und Brennstoff-Generatoren, Solaranlagen) an einer Batterie.
  • Ladekabel-Kompensation: Spannungsverluste auf den Ladekabeln werden automatisch ausgeregelt.
  • Anschluss für Batterie-Temperatur-Sensor (im Lieferumfang): Bei Blei-Batterien (Säure, Gel, AGM) erfolgt die automatische Anpassung der Ladespannung an die Batterie- Temperatur, bewirkt bei Kälte eine bessere Vollladung der schwächeren Batterie, bei sommerlichen Temperaturen wird unnötige Batteriegasung vermieden.
  • LiFePO4-Batterien: Batterieschutz bei hohen und insbesondere bei tiefen Temperaturen < 0°C.
  • Ladehilfe für tiefstentladene Blei-Batterien: Schonendes vorladen der (Blei-Säure, -Gel, -AGM)-Batterie bis 8 V, dann kraftvolle Unterstützung der Batterie bei eventuell noch eingeschalteten Verbrauchern.

Technische Daten
Eingang von Fahrzeug Starter-Batterie „+ IN Start“
Fahrzeug-Starter-Batterie Nennspannung 12 V
Batterie-Kapazität (-Größe), mindestens empfohlen 36 Ah
Eingangsspannungsbereich (EURO 6 +), D+ gesteuert 10,5 - 16,5 V
Eingangs-Überspannungsabschaltung (EURO 6 +), max. 16,5 V
Leistungs-Aufnahme max. 300 W
Strom-Aufnahme (bei niedrigster Eingangsspannung) max. 0,05 A - 20 A (max.)
Aktivierungs-Steuereingang „D+“, von D+, Klemme 15, Zündung 8 - 17 V / < 1 mA
Lade-Ausgang an Bord-Versorgungsbatterie „+ OUT Bord“
Lade-/Puffer-/Last-Strom, geregelt IU1oU2, Blei, LiFePO 0 A - ca. 24 A (0 A - 15 A *)
Blei-Säure, -Gel, -AGM-Batterie Nennspannung 12 V
     Kapazität (Batteriegröße), empfohlen / bis zu 50-160 / 200 Ah
     im Speicher hinterlegte Blei-Ladeprogramme 3
     Vorladestrom (Batterie tiefstentladen < 8V), max. 15 A
     Sicherheits-Ladespannung bei Batterie-Übertemperatur 12,80 V
LiFePO4-Batterie Nennspannung 12 V (12,8 -13,3  V)
     Kapazität (Batteriegröße), empfohlen / bis zu 50-160 / 200 Ah
     im Speicher hinterlegte LiFePO4-Ladeprogramme 1
     Sicherheits-Ladespannung bei Batterie-Übertemperatur 12,80 V
Rückladezweig, Ladung/Ladungserhaltung für die 12 V START-Batterie  
aus der BORD- Batterie (z.B. bei Netz-Ladung der BORD- Batterie) 12 V / 0-1 A
Aktiv bei Blei-Säure, -Gel, -AGM BORD-Batteriespannung Ein: > 13,1 V, Aus: < 13,0 V
Aktiv bei LiFePO4-BORD-Batteriespannung Ein: > 13,5 V, Aus: < 13,4 V
„T T“ Eingang für Batterie-Temperatur-Sensor „Bord“ ja
Ruhestrom, StandBy 3 ... 7 mA
Lade-Timer 3-fach
Spannungswelligkeit < 30 mV rms
Ladespannungs-Limit „+OUT Bord“ (Schutz der Verbraucher) 15,00 V
Kurzschluss-/Rückentlade-/Sicherheits-Schutz ja
Geräte-Einbaulage beliebig
Temperaturbereich -20 bis 45° C
Drehzahlgeregelter, temperaturgesteuerter Lüfter ja
Allmähliche Abregelung der Ladeleistung bei Übertemperatur ja
Sicherheitsabschaltung bei Überhitzung ja
Abmessungen, inkl. Befestig.-Flansche und Klemmen (LxBxH) 146 x 67 x 40 mm
Gewicht 280 g
Umgebungsbedingungen, Luftfeuchtigkeit: max. 95 % Raumfeuchte, nicht kondensierend
Lieferumfang: Temperatursensor, Bedienungsanleitung  

* „Power Limit“ Funktion: temporäre Ladestrom-Reduzierung, verfügbar bei Anschluss einer Fernbedienung (siehe Zubehör)



Ladeprogramme

  • „Gel“: Ladeprogramm für Gel-Batterien, Kennlinie IU1oU2oU3
    Abgestimmt auf verschlossene, gasdichte Gel-/dryfit-Batterien mit festgelegtem Elektrolyt, welche generell ein höheres Ladespannungsniveau und längere U1-Haltezeiten benötigen, um kurze Ladezeiten mit besonders hoher Kapazitätseinlagerung zu erreichen und ein langfristiges Batterie-„Verhungern“ zu vermeiden.
  • „AGM“: Ladeprogramm für AGM-/Vlies- Batterien, Kennlinie IU1oU2oU3
    Bestimmt für das Laden von verschlossenen, gasdichten AGM (Absorbent-Glass-Mat)-Batterien in Blei-Vlies-Technologie, welche ein besonders hohes U1-Niveau mit abgestimmten Haltezeiten für die Voll-Ladung und danach ein moderates U2-Niveau zur Ladeerhaltung benötigen (Platten- und Rundzellen Technologie).
  • „AGM“: Ladeprogramm für AGM-/Vlies- Batterien, Kennlinie IU1oU2oU3
    Bestimmt für das Laden von verschlossenen, gasdichten AGM (Absorbent-Glass-Mat)-Batterien in Blei-Vlies-Technologie, welche ein besonders hohes U1-Niveau mit abgestimmten Haltezeiten für die Voll-Ladung und danach ein moderates U2-Niveau zur Ladeerhaltung benötigen (Platten- und Rundzellen Technologie).
  • „LiFePO4“: Ladeprogramm für Lithium Batterien, Kennlinie IU1oU2oU3
    Ladeprogramm abgestimmt auf Lithium-LiFePO4-Batterien mit eigenem BMS und vorgeschriebener bzw. eingebauter Schutzbeschaltung. Eine spezielle Ruhe-Erhaltung hält die LiFePO4-Batterie bei abgestelltem Fahrzeug (Saisonbetrieb) automatisch auf einem für die Lebensdauer vorteilhaften Ladestand von 50-80% und puffert dabei auch 12 V-Verbraucher sowie die Fahrzeug-Starterbatterie.

frühere, starre Befestigungsart
mit Gehäuse-Flasch und Gummi-Öse
neue Ausführung
mit drehbaren Kunststoff-Füßen
VCC Befestigung alt VCC Befestigung

Mit der Einführung der Battery-Charger der Baureihen VBCS-Triple und VAC-Triple kamen neue Kunststoff-Füße zum Einsatz. Aufgrund der positiven Rückmeldungen und Erfahrungen unserer Kunden haben wir uns entschlossen, nach und nach alle Geräte, die bisher mittels des Gehäuse-Flansches montiert wurden, auf diese neue Befestigungsart umzustellen.

Beachten Sie bitte, dass sich trotz der geänderten Bauform die Maße der Geräte nicht verändern.

Zuletzt aktualisiert am 27.02.2019

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung: