Ein Stück vom Paradies – die Strände südlich von Mombasa

17.01.2016 09:19 | News

Mit heiler Haut schaffen wir es im immer dichteren Lkw-Verkehr bis nach Mombasa. Unser Ziel hier: Tiwi- oder Diani Beaches südlich der Millionenstadt. Während die Strände von Diani eher vom großen internationalen Hoteltourismus frequentiert werden, sind die von Tiwi noch vom touristischen Massenandrang unbeleckt.

Wir sind jedenfalls gespannt, vor allem, weil wir fast auf den Tag genau vor 40 Jahren in der Twiga Lodge/ Tiwi Beach (während unserer ersten Afrikadurchquerung mit unserem VW – T1 Bulli) einige Zeit verbracht hatten.

 

 


<  Foto & Copyright Dieter Kreutzkamp >

Um es kurz zu machen: Die Strände sind noch immer so traumhaft schön und weiß wie die in den Bildern meiner Erinnerung. Und das Licht über dem Indischen Ozean ist einfach atemberaubend schön. Die Menschen sind friedlich und selbst die auf Fremde fokussierten „beach boys“ kaum aufdringlich.

Auch bei den Sanitäranlagen der Twiga Lodge hat sich seit damals eigentlich nichts geändert; Toiletten waren damals schon ohne "Klobrille“, Wasserleitungen hängen auch heute aus dem Putz raus, und das Wasser selbst läuft nur spärlich.

Aber das alles steckt man weg, wenn man ansonsten für ein paar Tage das Strandparadies kosten darf. Für Vitaminschübe in Form von Mangos, Papayas, Ananas und Bananen sorgt der freundliche mangoman.

 


<  Foto & Copyright Dieter Kreutzkamp >

Es ist einige Zeit her, dass wir die Seele so entspannt baumeln lassen konnten wie hier... Schon bald geht`s Richtung Nairobi…

Der nächste post folgt in wenigen Tagen.
 

<  Text & Copyright Dieter Kreutzkamp >

Kommentare

Karin Walter, 19.01.2016 23:05

Hallo ihr Glücklichen, bei 10 Grad minus (nachts) sind wir ganz schön neidisch auf Euch. Lasst es Euch gut gehen in der Sommerfrische beim Vitamingenießen. Wir wünschen gute Weiterfahrt und nicht zu viele Abenteuer!!! Eure Hannoveraner

Kommentar eingeben

Kommentar eingeben


  • * Pflichtfelder